Startseite Gästebuch Impressum Kontakt Haftungsausschluss SiteMap Finden
Unser Dorf
Grußwort
Übersichtskarte
Historisches
Unser Dorf in Bildern
Luftaufnahme
Bildermuseum
Verwaltung/Service
Vereine/Organisationen
Baugrundstücke
Gewerbe
Einrichtungen
Freizeit/Tourismus
Links
Aktuell/Presse/Archiv
Downloads




Die Gemeinde

Die Stöffelgemeinde Stockum-Püschen liegt am Rande des Hohen Westerwaldes auf einer Höhe zwischen 400-480 m über NN. Die höchste Erhebung ist der Götzenberg (501 m) gefolgt vom Stöffel (498 m).
Letzterer ist bekannt als größtes Basaltabbaugebiet im nördlichen Rheinland-Pfalz.
Hier wird seit dem Jahr 1900 Basaltgestein abgebaut. Die mächtigen Bruchstellen und Gesteinsaufschlüsse im Stöffel sind sehenswert.

Unser Dorf liegt im zentralen Mittelpunkt zwischen den Westerwälder Städtchen Westerburg, Hachenburg und Bad Marienberg.

Stockum-Püschen wird von der Verbandsgemeinde in Westerburg verwaltet.

Postkarte von Stockum (Anfang der 70er Jahre)

Im Ort befinden sich zwei Brunnenplätze, ein Dorfplatz mit dem restaurierten alten Dorfkreuz von Püschen, ein Dorfplatz mit Kriegerehrenmal und ein Dorfplatz mit Kinderspielgeräten.
Insgesamt stehen unseren Jüngsten mehrere Kinderspielplätze zur Verfügung.

Im Ortsteil Püschen befindet sich noch eine Marienkapelle, die von der Ortsgemeinde erworben und im Jahre 1997 renoviert wurde. In Stockum findet man auch einen alten Bildstock. Ein weiterer Bildstock wurde auf dem Götzenberg errichtet.

Im Obergeschoss des Bürgermeisteramtes wurde ein Bildermuseum geschaffen, in dem mittlerweile ca. 500 alte Bilder aus der Vergangenheit des Dorfes ausgestellt sind.

Die "Götzenberghalle", die im Herbst 1995 ihrer Bestimmung übergeben wurde, wird von den Bürgern, den Vereinen und der Grunddschule genutzt.

Ende des Jahres 2000 wurde auf dem Götzenberg von Bergwanderern aus unserer Gemeinde aus Dankbarkeit darüber, dass sie immer gesund nach Hause gekommen sind, in Eigenleistung ein Gipfelkreuz errichtet. 

Montag, 18. Dez. 2017
1 User ist online...
News

WäWo 50. KW 2017

WäWo 49. KW 2017

WäWo 48. KW 2017